#52goodthings Nr. 10: Du selbst sein

Dusel?! Ist definitiv auch eine gute Sache, aber heute geht’s bei meinem Challenge-Bild ums “Du selbst sein”. (Ich hab mich schon mehrfach amüsiert, wenn ich auf den Hashtag geguckt habe…) 😉

Ich empfinde es als großes Glück, wenn ich ich selbst sein kann. Wenn ich sagen kann, was ich denke. Wenn ich anziehen kann, was ich möchte. Wenn ich machen kann, was ich will.

Der große Wunsch nach #duselbstsein ist auch ein wichtiger Grund, warum es Annimi gibt. Hier kann ich mich austoben. Kann Dinge anschieben, die sich richtig und nach mir anfühlen. Kann mein (gutes) Ding machen.

So entstehen Viecher und Geschichten, Illustrationen und Spinnereien, Challenges und vieles mehr. Der Name Annimi ist übrigens ein kompletter Ausdruck von #duselbstsein: Er setzt sich zusammen aus meinem Spitznamen Anni und dem spanischen mi = mein. Frei übersetzt bedeutet Annimi “alles meins”. 😉

Schreibe einen Kommentar